„Storage rocks“: Die neuen IT-Mega-Trends wie Cloud Computing, Industrie 4.0 und das Internet der Dinge lassen den Bedarf für digitale Speicherlösungen geradezu explodieren. Das aktuelle weltweite Datenvolumen beläuft sich auf 8.500 Exabyte, eine Zahl mit 18 Nullen!! Im Jahr 2020 wird mit einer Vervierfachung auf über 40.000 Exabyte gerechnet.
Gleichzeitig erkennen immer mehr Unternehmen und Internetbetreiber den Nutzen aus kostengünstiger standardisierter Hardware und leistungsfähiger Software, die die großen Internet Firmen wie Facebook und Google zum Standard erkoren haben. Durch den Megatrend Cloud Computing wird diese Entwicklung noch zusätzlich befeuert.

Einer der heißesten Newcomer und grössten Profiteure dieses Speicherbooms im Cloud Computing ist das 2009 im Silicon Valley gegründete Unternehmen Nutanix. Nutanix ist die erste Firma, die einen radikal einfachen Ansatz für eine moderne Computing- und Speicherinfrastruktur fährt. Das Gründerteam von Nutanix besteht aus Ingenieuren, welche die superschnellen und hochskalierbaren Speicherlösungen von Facebook und Google entwickelt haben. Die bisher notwendigen und kostspieligen Netzwerkspeicherlösungen von EMC und Co. werden damit obsolet. Nutanix wächst aktuell mit dreistelligen Wachstumsraten bei den Forbes Global 2000 Unternehmen, bei einem Auslandsanteil von über 40%. Unternehmen deren geschäftskritische Anwendungen auf Plattformen von SAP, Microsoft oder Oracle laufen.

Hinter Nutanix steht die Crème de la Crème an Geldgebern wie Goldman Sachs, Morgan Stanley und Sapphire Ventures (vormals SAP Venture). Insgesamt flossen seit Unternehmensgründung im Jahr 2009 über $300 Mio. Risikokapital in das Unternehmen. Von großem Nutzen für die weltweite Expansion ist die Partnerschaft mit Dell. Gehört doch Dell zu den führenden Anbietern von kostengünstigen Intel basierten Rechnerlösungen für Datencenter und hat weltweiten Zugang zu Top-Unternehmenskunden.

Nutanix wird aktuell mit $2,5 Mrd. bei einem erwarteten Umsatz von $300 Mio. in 2015 bewertet. Im Vergleich zu anderen bereits börsennotierten Cloud Computing Unternehmen ist dies nicht zu teuer, zumal das Unternehmen sehr stark wächst. Aufgrund der starken technologischen Alleinstellungsmerkmale ist damit zu rechnen, dass Nutanix einen Börsengang in 2015, spätestens aber 2016 anvisiert. Anleger sollten ein aufmerksames Auge auf Nutanix werfen, adressiert es doch mit seinem Produkten einen Markt der zwischen $50 und $100 Mrd. groß ist und damit blockbuster Charakter hat.

Menü