Standen in den vergangenen Jahren Social Media Unternehmen wie Facebook, Twitter und LinkedIn oder Apple mit seinen iPhone Entwicklungen im Mittelpunkt von Analysten und Anlegern, so rückt bei Investoren nun der bisher wenig glamuröse Bereich der Unternehmenssoftwarelösungen aus der Cloud in den Fokus. Beim Cloud Computing werden sofort die großen Player wie Alphabet, Amazon und Microsoft genannt. Bisher wenig beachtet wurden hingegen spezialisierte Nischenanbieter, die mittels innovativen Technologien ganz neue Märkte erschaffen, oder aber den Großen und Etablierten lukrative Marktanteile streitig machen. Die Chancen stehen dabei gut. Analysten schätzen zu Jahresbeginn, dass der Cloud Computing Markt von aktuell 58 Mrd. Dollar pro Jahr bis 2020 auf 205 Mrd. Dollar wachsen soll.

Im vergangenen Jahr gab es lediglich fünf Tech-IPOs im Silicon Valley. Darunter waren mit Twilio und Nutanix just zwei B2B-Softwareanbieter, die Anlegern nachhaltige Gewinne bescherten. Twilio glänzte gar mit einem Kurszuwachs von über 100%. Einer der aktuellen Analystenfavoriten ist der Dokumentenmanagementspezialist Box. Analysten sehen Kursziele von 22 Dollar, was rund 50% über den aktuellen Kursen liegt. Seit dem IPO Anfang 2015 konnte das Unternehmen achtmal in Folge die Analystenschätzungen übertreffen. In 2017 rechnet Box erstmalig mit einem positiven Cash-Flow Zufluss. Dem Unternehmen gelingt es immer mehr Firmenkunden von einem monatlichen Abo-Modell für seine Dienste zu überzeugen. Zudem besteht bei dem Wert Übernahmefantasie, etwa durch einen der großen Cloudanbieter Alphabet, IBM, Microsoft oder Salesforce.

Weitere interessante B2B-Unternehmen stehen nun in den Startlöchern für ein IPO. Ende Dezember kündigte AppDynamics einen 100 Mio. Dollar schweren Börsengang an. Die Softwarelösungen von App Dynamics verwalten die Leistungen und Verfügbarkeiten von Anwendungen in Cloud-Computing-Umgebungen.  Darüberhinaus sollten Anleiger ein Auge auf die Business-Softwareunternehmen Mulesoft und Anaplan haben, die jeweils Integrations- und Planungssoftware in der Cloud anbieten. Unternehmen können damit ihre digitalen Geschäftsprozesse besser und kostengünstiger managen.

Nachdruck aus Börse Online