5G – Der Sputnik Moment

Donald Trump und sein Aussenminister Pompeo haben sich auf den chinesischen Hauptfeind namens Huawei eingeschossen. Aus dem Grundverständnis der USA und insbesondere der Republikaner ist es schwer zu verstehen, warum eine Technologie wie 5G, die nicht aus den USA kommt besser sein soll. Die amerikanische Telekommunikationsindustrie angeführt von Lucent und Motorola ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Zu Lucent gehörten die renommierten Bell Labs, aus denen zahlreiche Nobelpreisträger wie William Shockley den Erfinder des Transistors und damit der modernen Digitalelektronik hervorgingen.

Inzwischen wurde der einst mächtige Telekommunikationsausrüster nach vielen Krisen in seine Einzelteile seziert. Ein Teil lebt unter dem Markennamen Alcatel-Lucent weiter und gehört mehrheitlich dem chinesichen Konzern China Huaxin. Der Rest ging im finnischen Nokia Konzern auf. Während die Europäer in den 1990er Jahren auf den Mobilfunkstandard GSM setzten und so für einen homogenen und großen Telekommunikationsmarkt sorgten, gab es in den USA mehrere konkurriende Standards, mit der Folge, dass es an Größe und Skalierung für die Ausrüster fehlte. Mit dem Niedergang von Motorola und Lucent war der Aufstieg von Huawei verbunden. Die Chinesen starteten mit einfacher Technologie und Kampfpreisen in Entwicklungsländern und schwangen sich international zum führenden 5G Technologiekonzern auf. Nach Siemens meldete Huawei im vergangenen Jahr die meisten Patente am europäischen Patentamt mit Schwerpunkt 5G an. Trumps Direktive eines Huawei Embargos zeigt schonungslos die Defizite der führenden Technologienation.

Qualcomm – 5G Profiteur des Handelskriegs mit China?

Im Februar widmete sich der US Senat unter der Überschrift „Siegen im Wettlauf zu 5G um Amerika international wettbewerbsfähig zu halten“ dem Thema. Die Senatoren waren sich einig, dass die USA das Rennen um 5G zwingend gewinnen müsse, ansonsten verlöre das Land dauerhaft seine wirtschaftlichen und sozialen Vorteile als weltweiter Technologieführer. Setzt die USA nun ein fokussiertes Investitionsprogramm vergleichbar der Mondmission für 5G auf, so dürfte das Silicon Valley angeführt von Cisco, Intel, Nvidia, Qualcomm und Xilinx profitieren. Letzerer hob vergangene Woche seinen Umsatzausblick für 2020 nochmals an – wegen der anziehenden 5G Nachfrage.

Menü